Château Gruaud-Larose, St.-Julien

Im Jahr 1757 gründete Joseph Stanislas Gruaud ein großes Weingut in Saint-Julien, indem er drei Crus zusammenführte. Nach seinem Tod übernahm Monsieur de Larose das Anwesen und hängte seinen Namen an, wodurch der bis heute gültige Name Château Gruaud-Larose entstand. Aufgrund von Erbteilung gab es zwischen 1865 und 1935 gab es zwei Châteaux Gruaud-Larose, den Gruaud-Larose-Bethmann und den Sarget. Désiré Cordier kaufte 1917 Gruaud-Larose-Sarget und im Jahre 1935 gelang es ihm auch dem Bethmann-Teil zu erwerben und das Gut wieder zu vereinen.

Seit dem Jahr 1997 gehört Gruaud-Larose mit seinen stattlichen 82 Hektar Rebfläche der Familie Merlaut, die sich rühmt als erstes Cru Classé auf Herbizide, Pestizide und Insektizide verzichtet zu haben.

Das Etikett ziert der Spruch: „Le vin des rois, le roi des vins“ – der Wein der Könige, der König der Weine.

* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »