Moet Chandon

Moët & Chandon Champagner

Moët & Chandon, ist zweifellos die berühmteste Champagner Persönlichkeit. Die weltbekannten Produkte, wie der Moet Ice Imperial und der Moet Rose machten dieses Unternehmen zum Marktführer. Auch die hohe Qualität und das Know How des Hauses spielen dabei eine große Rolle. Die Ikone des im Jahr 1743 gegründeten Champagnerhauses, ist der Moët Brut Impérial, den ausnahmslos jeder mal gekostet haben muss.

Filter
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste
  1. 40,99 €
    54.65 € / L Inkl. MwSt., zzgl. Versand
  2. 47,99 €
    63.99 € / L Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Filter
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite
Ansicht als Raster Liste

Die Geschichte

Ein Jahr vor der Gründung des Champagnerhauses, begann der Gründer Claude Moët Wein aus der Champagne nach Paris zu exportieren. Nach dem kauf des ehemaligen Kloster Hautvillers, in welchem der Mönch Dom Perignon die Produktionstechnik für Champagner verfeinerte, exportierte das Unternehmen in weitere europäische Länder und in die Vereinigten Staaten.

Die gerechte Verteilung des Unternehmens an Sohn und Schwiegersohn, erweiterte den Firmennamen von Moët zu, Moët & Chandon und wurde zu Kammer- und Hoflieferanten adliger und königlicher Häuser. Was keine Überraschung ist, wenn man bedenkt, dass Napoleon Bonaparte schon in den frühen Jahren des Unternehmens gerne in der Champagne vorbeikam um seinen Vorrat aufzustocken. Jean-Remy Moët der Enkel des Gründers, hat im Jahr 1792 den bis heute bestehenden Firmensitz in Epernay errichtet, welches heute über 1000 Hektar Anbaufläche umfasst und auf circa 200 Gemeinden verteilt ist.

Seit beginn des Unternehmens wuchs Moët & Chandon stätig. Zunächst durch Erweiterung des Hauptsitzes und im Laufe der Jahre durch den kauf von anderen Unternehmen. Zum Beispiel kaufe Moët im Jahr 1879 Manre Valley. 1971 übernahm das Unternehmen das traditionsreiche und bekannte Haus, Ruinart und den auf den französischen Markt vertretene Erzeuger, Mercier. Im letzten halben Jahrhundert, fand die Fusion mit dem weltbekannten Unternehmen Hennessy statt. Zusätzlich schlossen sich Moët Hennessy mit dem Luxusgüterkonzern Louis Vuitton zusammen und es entstand LVMH (Louis Vuitton Moët Hennessy). Auch wurde das exklusive Haus Krug erworben und Die Champagnerberühmtheit Veuve Clicquot kann hinzu.

Das Anbaugebiet

Ein Champagner darf sich nur Champagner nennen, wenn dieser auch in dem fest umgrenzten Gebiet der Champagne in Frankreich entstammt und bei der Herstellung strengen festgelegten Regeln unterlag. Das Anbaugebiet für die Trauben des prickelnden Schaumweines wurde im Juli 1927 festgelegt und umfasst eine Fläche von 33 500 Hektar. Da die Bodentypen sich auf der riesigen Fläche der Champagne unterscheiden, wurde das Gebiet in die Weinbauregionen Montagne de Reims, Vallée de la Marne, Côte des Blancs und Côte des Bar unterteilt.

Auf der Rebfläche der Champagne wird zu 37 Prozent Spätburgunder (Pinot Noir) angebaut. Dieser gibt dem Wein seine Fülle. Der zu 37 Prozent angepflanzte Schwarzriesling (Pinot Meunier) wird für die Fruchtigkeit verwendet. Und der Chardonnay, welcher 26 Prozent der Rebfläche ausmacht ist zugunsten der Finesse. Denn erst durch die unterschiedliche Mischung der Rebsorten erhält jeder Champagner seine einzigartige Prägung.

Das bereits erwähnte Anbaugebiet von Moët & Chandon Champagner ist in Epernay in der Champagne. Das 1150 Hektar große Anbaugebiet, dass sich auf ca 200 Weinbaugemeinden verteilt, ist zu fünfzig Prozent als Grand Cru und zu fünfundzwanzig Prozent als Premier Cru gekennzeichnet. Außerdem besitz der Champagnerriese im Ort seines Hauptsitzes die größte Kreidekeller in der ganzen Champagne. Die Gänge erstreckt sich über 28 Kilometer und besitzt sogar eine eigene Straßenbezeichnung. Diese ist jedoch nicht die einzige Kellerei im Beitz von Moët & Chandon. Die jüngste Kellerei, die sich in Montaigu befindet.

Die Champagnerauswahl des Hauses

Moët & Chandon Brut Imperial

Der meistverkaufe und populärste Champagner des Hauses ist der Brut Imperial, welcher im Jahr 1860 eingeführt wurde. Die Bezeichnung Imperial statt aus der Historie und bedeutet kaiserlich. Diese erhielt er in der napoleonischen Zeit, da der Kaiser Napoleon gerne den Champagner des Hauses mit sich führte und auch oft in der Champagne vorbei ritt nach seinen Siegen im Osten, um seinen Vorrat aufzufüllen.

Der Moët Brut Imperial besteht zur Hälfte aus Pinot Noir. Die andere Hälfte besteht aus vierzig Prozent Pinot Meunier und zu zehn Prozent aus Chardonnay. Diese Kombination der Rebsorten lässt einen Champagner entstehen, der im Glas hell Gold schimmert. Der Brut Imperial hat im Gaumen, ein ausgeprägtes fruchtig florales Aroma uns eine feine Bisquitnote. Der perfekt ausbalancierte Körper des Champagners macht ihn zu einzigartigen allrounder für jedem Anlass, ob für Geburtstage, zu Silvester, der Hochzeit.

Moët & Chandon Brut Rose

Beim Brut Rose von Moët & Chandon kann man sagen, dass diesen den höchsten Ansprüchen gerecht wird. Es ist also kein Wunder, dass alle die sich durch Roses getestet haben, diese an ihm messen. Er ist ja auch die raffinierte Variation des klassischen Brut Imperial. Der elegante Rose Champagner besteht aus je einem drittel Pinot Meunier, Chardonnay und Pinot Noir. Dabei verleiht ihm seine rosa Farbenkleid mit kupfernen Reflexen der Pinot Noir Anteil. Das Bouquet des Roses ist blumig mit fruchtigen Nuancen. Durch eine lange Flaschenreifung erhält der prickelnde Schaumwein einen reifen und ausgewogenen Charakter.

Moët & Chandon Ice Imperial

Wer ein Fan vom Brut Imperial und Brut Rose ist, sollte unbedingt den Ice Imperial und den Ice Rose probiert haben. Die beiden Ice Versionen des Champagners sind der perfekte Begleiter des Sommers, egal in welcher Situation. Die auf Eis zu servierenden Champagners sich fruchtig und erfrischend, verlieren dabei aber nichts von dem vollmundigen Geschmack für welchen Moët so bekannt ist.

Moët & Chandon Nectar Imperial

Jede Kreation von Moët ist einzigartig. So auch der Nectar Imperial. Den welches Champagnerhaus kann von sich behaupten einen Champagner kariert zu haben, der exotische Gefühle in einem weckt.

Der Moët & Chandon Nectar Imperial, welchen man auch als Rose erhältlich ist, ist ein Champagner mit üppigem und prachtvollem Aroma der zu Speisen passt, die man im ersten Moment nicht erwartet hätte. Er passt hervorragend zu würzigen Speisen, vom asiatischen Curry bis zum Ziegenkäse. Besonders köstlich ist er in Verbindung mit gelben Früchten wie Mango und Ananas.

Moët & Chandon Vintage

Die Vintage-Reihe des berühmtesten Champagnerhauses der Welt, ist der sogenannte Jahrgangschampgner des Hauses. Diese Vintage Versionen sind Schaumweine die aus außergewöhnlichen Trauben besonders gelungener Jahrgänge entstehen. Der Chef de Cave (Kellermeister) beurteilt dabei mit viel wissen und Fingerspitzengefühl die Trauben des Weinguts. Wenn die Ernte eines Jahrs dem idealen Verhältnis entsprach, kreiert er daraus die besonderen und einzigartigen Geschmackserlebnisse der Moët & Chandon Vintage Weine.

Moët & Chandon ist jedem ein Begriff. Somit ist es Verständlich, dass die Marke weltbekannt ist. Dies liegt nicht daran, dass der Champagner mit seinen Namen in Welthits wie „ drop it like it’s hot“ von Snoop Dogg oder „Killer Queen“ von Queens besungen wird. Es liegt an der Geschichte, des Durchsetzungsvermögen, der Raffinesse, dem Geschmack,der Vielfalt, der Vermarktung und sämtlichen anderen Punkten die das Champagnerhauses richtig gemacht haben.