Cabernet Franc

Cabernet Franc ist so etwas wie die Ur-Rebe von Bordeaux. Von ihr ging alles aus, sie ist ein Elternteil des Cabernet Sauvignon, sowie auch der Merlot und Carménère-Rebe. Mit diesen wird sie als Cuvée-Anteil für die großen Rotweine von Bordeaux verwendet, mit den bedeutendsten Anteilen in Saint-Emilion und Pomerol. Da der Cabernet Franc etwa eine Woche vor dem Cabernet Sauvignon reift, verbreitete er sich sehr erfolgreich an der kühleren Loire, wo er in den Rotweinen wie dem Bourgueil, Chinon, oder Saumur reinsortig verwendet wird. Auch in Italien und Osteuropa wird die Rebe angebaut. Steht dort auf dem Etikett nur „Cabernet“, handelt es sich meist um Cabernet Franc.

Der Cabernet Franc ist mit weicherem Gerbstoff ausgestattet als der Cabernet Sauvignon, daher ist er in der Regel auch früher trinkbar. Der einzige berühmte Bordeaux Chateau mit mehrheitlich Cabernet Franc in der Bestockung ist Château Cheval Blanc in Saint Emilion. Bei praktisch allen anderen Weingütern kommt er selten über 20% Anteil hinaus.

Diese Weine haben einen Anteil Cabernet Franc: 

* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Seite 1 von 2
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »