Sette Ponti, Tenuta - Toskana

Die Tenuta Sette Ponti liegt im Chianti Classico Gebiet, deklariert aber selbst seine Sangiovese-Weine aber als Rosso Toscana, um in der Produktion mehr Freiheiten zu genießen. Der Name kommt von den sieben Brücken, die von Florenz nach Arezzo zu überqueren sind. Der erste Wein modernen Zuschnitts wurde hier Ende der 1990er Jahre produziert, als Antonio Moretti das Gut vom Vater übernahm und den Fokus auf den Weinbau legte. Er engagierte Experten, mit dem Ziel, hier Spitzenweine internationalen Zuschnitts zu produzieren. Ziel erreicht, kann man heute mit Sicherheit sagen, zählen die Sette Ponti Weine doch zum Besten, was man aus der Toskana genießen kann. Die Bewertungen namhafter Weinguides sind beeindruckend euphorisch.

54 Hektar Reben sind mit viel Sangiovese bepflanzt, dazu kommen Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot und kleine Mengen anderer Sorten, z.B. Trebbiano.

Der Crognolo ist ein im Barrique ausgebauter reiner Sangiovese, der Oreno eine Cuvée aus Bordeaux-Rebsorten, die in der obersten Liga der toskanischen Edelgewächse mitspielt.

Jüngster Spross im Besitz der Morettis ist das Weingut Orma in Bolgheri, in dem Merlot, Cabernet Sauvignon and Cabernet Franc angebaut werden. Der Spitzenwein dieses Gutes nennt sich schlicht "Orma", was Fussabdruck bedeutet. Dieser großen Wein ist zugleich kraftvoll und finessenreich, wie es ein Top-Gewächs aus Bolgheri sein muss.

* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »